Die Sachsen im wiedervereinigten Deutschland

Erfahrungen und Einstellungen auf der Grundlage von 20 Jahren demoskopischer Forschung

Herausgegeben von Wolfgang Donsbach und Caroline Förster

 

TUDpress 2010. Kartoniert, ca. 23 x 15.8 cm, 168 S.

 

Der Band wirft ein erhellendes Schlaglicht auf die Brüche und Ungleichzeitigkeiten im Wandel des politischen und gesellschaftlichen Meinungsspektrums in Sachsen und stellt ein „demoskopisches Sittenbild der Sachsen“ (Donsbach) dar. Basis der durchaus streitbaren Thesen bilden über 30 Bevölkerungsumfragen aus den 20 Jahren seit der Friedlichen Revolution von 1990 sowie eine Anfang 2009 von den Autoren gemeinsam mit dem renommierten Meinungsforschungsinstitut TNS Emnid durchgeführte Umfrage.
Das Buch stellt das statistische Material zum Teil im Längsschnitt dar, vor allem aber wagen die Autoren Interpretationen und Wertungen, die sie als Gesprächsangebot verstehen. Einen ersten Eindruck dieses Gesprächs bietet das erhebliche Medienecho, das der Präsentation des Bandes Anfang Dezember 2010 folgte.

Wolfgang Donsbach ist Professor für Kommunikationswissenschaft an der TU Dresden und Gründungsdirektor des dortigen Instituts. Promotion (1981) und Habilitation (1989) an der Universität Mainz. Lehr- und Forschungstätigkeiten an den Universitäten Dortmund, Mainz, Columbia University, Syracuse University, FU Berlin, Harvard University. Präsident der World Association for Public Opinion Research (1995-96) und der International Communication Association (2004-2005). Helen Dinerman Award für herausragende Leistungen auf dem Gebiet der Meinungsforschung (2007), David Swanson Award für politische Kommunikationsforschung (2007), Ernennung zum Fellow der ICA für besondere Verdienste in der Kommunikationswissenschaft (2010).

Caroline Förster studierte an der TU Dresden Kommunikationswissenschaft und Neuere und Neueste Geschichte, Magisterabschluss 2008 zum Thema: "Konstrukt, Kontinuität und Konsolidierung. Der Aufbau des Sächsischen Landtages 1990 bis 1994." Stipendiatin der Studienstiftung des deutschen Volkes. Seit 2009 Arbeit an Promotion zum Thema "Der Sächsische Landtag im Spiegel west- und ostdeutscher Erinnerungshorizonte". Ausstellungsarbeit, Lehrbeauftragte am Institut für Geschichte der TU Dresden, Lehrstuhl für Sächsische Landesgeschichte (2010).

 

ISBN: 978-3-941298-56-9

12,80 €

  • 3 - 5 Tage Lieferzeit1