Feindes Liebe

von Andrew March

Aus dem Englischen übersetzt von Rainer Barczaitis

Thelem 2022, 333 Seiten, Hardcover mit Schutzumschlag, 13x21 cm

 

Wie kommt ein junger, hochbegabter Student von der Universität Cambridge für ein Schuljahr nach Dresden an die Kreuzschule? Und ausgerechnet 1936, mitten im Nationalsozialismus? Was bewegt ihn dazu? Was erlebt er und wie prägen ihn seine Erlebnisse?

 

Fred Clayton wurde es nicht an der Wiege gesungen, dass er einmal in Cambridge mit Geistesgrößen seiner Zeit wie T.S. Eliot oder Maynard Keynes bekannt werden sollte: Aus einfachen Verhältnissen in Liverpool kommend, waren es seine glänzenden schulischen Leistungen, die ihm ein Studium am altehrwürdigen King’s College ermöglichten. Dort macht er seinem Ruf als Überflieger Ehre, räumt alles ab, was an Preisen und Auszeichnungen zu vergeben ist, und besteht sein Examen mit Glanz und Gloria. Eine blendende akademische Karriere liegt vor ihm.

 

Doch vorher möchte Fred sich noch mit einem anderen Thema auseinandersetzen: Er hat Hitlers „Mein Kampf“ gelesen und ist entsetzt. Er entschließt sich, das bedrohliche Gespenst des Nationalsozialismus aus der Nähe zu beobachten und will dabei den Versuch wagen, Brücken der Freundschaft zwischen Großbritannien und Deutschland zu errichten. 1936 erhält er seine Anstellung als Englischlehrer. Es beginnt ein Jahr, das sein Leben verändern wird.

 

Der Autor: Andrew March ist der Enkel von Fred Clayton. Er erzählt die Geschichte seines Großvaters nach dessen Aufzeichnungen. Andrew ist seit 2014 Pfarrer in Coventry – die Partnerschaft zwischen den beiden Städten war für ihn einer der Anlässe, sich mit dem Leben seines Großvaters näher zu beschäftigen. Das Buch versteht sich, ebenso wie die Übersetzung, nicht zuletzt als Beitrag zu der Städtepartnerschaft.

 

Der Übersetzer: Rainer Barczaitis ist Linguist und Übersetzer. Er wohnt seit 2011 in Dresden, ist Mitglied der Deutsch-Britischen Gesellschaft Dresden e.V. und in der Städtepartnerschaft Dresden-Coventry engagiert.

 

ISBN: 978-3-95908-531-1


JETZT VORBESTELLEN

19,80 €