Däubler: Prosa I

Hg. von Stefan Nienhaus, Paolo Chiarini und Walter Schmitz

 

Thelem 2017, Leinen, ca. 21 x 13 cm, ca. 500 S.

Däubler: Kritische Ausgabe, Bd. 2

 

Der vorliegende Band enthält die frühen und autobiographischen Prosaschriften, also die Prosatexte, die bis zu Däublers Abreise nach Griechenland 1921 erschienen oder entstanden sind. Eine Ausnahme bildet der autobiographische Text Aufforderung zur Sonne von 1926, der aufgrund der inhaltlichen Zusammengehörigkeit ebenfalls aufgenommen wurde. Verzichtet wurde hier dagegen auf die Erzählungen Der unheimliche Graf, Der Werwolf und Die fliegenden Lichter, die 1921 im Band Der unheimliche Graf gesammelt vorgelegt wurden. Zur Vertiefung einzelner Aspekte von Leben und Werk des Dichters wie auch zur Person von Albert Kollmann werden im Anhang weitere Materialien zur Verfügung gestellt. Diese Texte wurden in den verschiedenen Nachlassteilen gefunden; ein Grossteil stammt aus dem Fundus, der in der Staats- und Universitätsbibliothek Dresden aufbewahrt wird, weitere Schriften gehören dem Deutschen Literaturarchiv Marbach, der Akademie der Künste in Berlin und dem Goethe-Schiller-Archiv in Weimar.

 

ISBN: 978-3-933592-48-4

 

Leseprobe

62,00 €

  • 3 - 5 Tage Lieferzeit1